Atemtherapie / Mucoviszidose Behandlung, COPD, Asthma-Bronchiale, Lungenemphysem u. a.

Die Ziele z. B. der Mucoviszidose-Therapie sind die Erhaltung der Lungenfunktion, die Bekämpfung von Infektionen, die Regulation der Entzündungsreaktion und die Vermeidung der Organzerstörung und dem damit verbundenen Funktionsausfall. Der Erhalt eines funktionellen Normalzustands über Jahre und Jahrzehnte ist die Grundlage, um dem Patienten ein Höchstmaß an Lebensqualität zu bieten. Grundpfeiler der Behandlung sind die Sekretelimination (das Abhusten des Schleims) mit Hilfe einer speziellen  Physiotherapie. Dazu gehören z. B. unterschiedliche Atemtechniken, welche die Lungenfunktion messbar verbessern. Die Atemtechniken tragen auch dazu bei, den notwendigen Gasaustausch in der Lunge zu erhalten und zu steigern.

Bei der physiotherapeutischen Behandlung von COPD stehen in der Physiotherapie je nach individuellem Schweregrad und Symptomen der COPD verschiedene Behandlungstechniken zur Verfügung. Im Allgemeinen zielt die Physiotherapie bei COPD darauf ab:

– Atemtechniken zu erlernen

– Die Atemmuskulatur zu stärken

– Entspannungstechniken zu lernen

– Ein persönliches Trainingsprogramm zu erarbeiten

Sabine Stickelmann ist besonders ausgebildete Atemwegstherapeutin und als eine der wenigen Therapeuten in Niedersachsen spezialisiert auf die physiotherapeutische Behandlung von Mucoviszidose, COPD und anderen Atemwegserkrankungen. Bei ihr muss kein Patient fürchten, als Raucher oder Ex-Raucher für seine Erkrankung verantwortlich gemacht zu werden, was zählt ist allein die Verbesserung des Gesundheitszustands der Patienten!